Leitbild

Unser Leitbild, Vision und Motivation

Leitbild des UHC Basel United (Version 11.09.2020)

  1. Der UHC Basel United verpflichtet sich in Basel dem Unihockey auf der Breitensport-Ebene und bietet Trainings- und Spielmöglichkeiten für sämtliche Nachwuchsstufen, für Damen auf dem Kleinfeld und für Herren auf dem Klein- sowie auf dem Grossfeld an.
  2. Der UHC Basel United bietet seinen Mitgliedern eine stabile Vereins- struktur und organisiert vereinsinterne Anlässe, um Sozialkontakte zu pflegen.
  3. Der UHC Basel United ist finanziell unabhängig und stabil.
  4. Der UHC Basel United setzt sich für die kontinuierliche Förderung des Nachwuchses ein und baut die Nachwuchsabteilung auf das im Sportkonzept festgelegte Mass aus.
  5. Der UHC Basel United arbeitet im Bereich der Nachwuchsförderung mit den anderen Vereinen der Region zusammen und ist als Stamm- verein Mitglied von Unihockey Basel Regio (UBR).

Vision

  • UHC Basel United ist eine Marke, die in der Region und darüber hinaus für konstant gute Nachwuchsarbeit wahrgenommen wird.
  • Die Nachwuchsteams erhalten vom Verein jene Möglichkeiten geboten, um regionale und nationale Titel zu gewinnen.
  • Wenn in Basel von Unihockey die Rede ist, wird vom UHC Basel United gesprochen.

Nachwuchsförderung

Kinder ab 5 Jahren sollen unabhängig von Talent und Fähigkeit beim UHC Basel United Unihockey spielen. Der Verein stellt Nachwuchsteams auf sämtlichen Stufen und baut von unten her dieses Angebot konstant aus. Die soziale und persönliche Integrität der Kinder stehen im Vordergrund. Technische und taktische Vorgaben sind den Altersstufen angepasst und werden von den TrainerInnenn, den StufenleiterInnen Nachwuchs Damen, Nachwuchs Herren und Kindersport sowie dem Sportchef erstellt und anewendet.

Die NachwuchsspielerInnen entwickeln in den eigenen Teams Teamgeist und Vereinsidentifikation. Mit Fairplay und Respekt vor MitspielerInnen, GegnerInnen, SchiedsrichterInnen und FunktionärInnen peilen die Mannschaften Gruppensiege und nationale Titel an.

Durch die Zusammenarbeit mit UBR bietet der UHC Basel United die Möglichkeit, unkompliziert in den Spitzensport wechseln zu können.

Breitensport

Der UHC Basel United bietet auf der Stufe Aktive ein attraktives Unihockey-Angebot. Der Club führt jeweils mindestens ein Team Damen KF, Herrn KF und Herren GF. Als einziger Verbandsclub der Stadt Basel nimmt der UHC Basel United jederzeit beruflich Zugezogene sowie Studierende auf, die Unihockey spielen wollen. Damit nimmt der Club eine soziale Aufgabe wahr und trägt zur Vernetzung bei. Rückkehrer von UBR sollen jederzeit in diesen Teamstrukturen aufgenommen werden können.

Im Sinne der Integration bemüht sich der UHC Basel United darum, das bestehende Team des Bürgerspital Basel (Büspi Flyers) zu übernehmen und am Clubleben teilhaben zu lassen.

Organisation

Die Vereinsführung ist aktiv und visionär. Der UHC Basel United pflegt einen kooperativen und zielgerichteten Führungsstil. Der ehrenamtliche Vorstand tritt im Sinne einer Kollegialbehörde geschlossen nach innen und aussen auf. Er trägt die Verantwortung für das gesamte Vereinsgeschehen. Die FunktionärInnen verfügen über weitgehende Kompetenzen im Rahmen ihrer Pflichtenhefte.

Trainer

Die TrainerInnen des UHC Basel United weisen im Nachwuchsbereich eine J+S-Ausbildung auf. Der Club bietet eine attraktive Plattform für ein Engagement als TrainerIn und für die Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen junger Erwachsener.

Sie kennen die grosse Verantwortung, insbesondere auch bei der korrekten Betreuung von Jugendlichen (Kinder- und Jugendschutz). In Zusammenarbeit zwischen TrainerInnen und Vorstand setzt der Verein Richtlinien zum Schutz der physischen und psychischen Integrität von Kindern und Jugendlichen um.

Die TrainerInnen fördern Fairness und Anstand bei der Ausübung des Sports. Beachtung wird auf Teamfähigkeit und auf die Mitverantwortung gegenüber dem Verein in Bezug auf dessen Aktivitäten (Teilnahme an GV, Vereinsevent) gelegt. Der Club erwartet, dass sich geeignete SpielerInnen dem Verein als TrainerIn bzw. HilfstrainerIn zur Verfügung stellen. Im Rahmen von offenen Praktika werden ausserdem geeignete SpielerInnen an die Arbeit der TrainerInnen herangeführt.

Wertschätzung

Geäusserte Wertschätzung für geleistete Arbeiten ist ein tragender Grundsatz. Der Verein zeigt sich den Vorstandsmitgliedern, FunktionärInnen und TrainernInne in Form von Rückmeldungen und gemeinsamen Veranstaltungen (Essen, Events) erkenntlich. TrainerInnen sollen aufgrund der Anzahl geleiteter Trainings honoriert werden. TrainerInnen mit J+S-Ausbildung sollen einen zusätzlichen Bonus erhalten. Schiedsrichter werden ebenfalls honoriert. Entschädigungen für den Vorstand werden über die Mitgliederversammlung in den Statuten geregelt.


Christian Serena, Basel, 29.11.2013, abgeändert am 03.06.2014, 11.06.2015, 09.06.2016, 11.09.2020.