Matchbericht Juniorinnen A 17.03.19

Mit viel Selbstvertrauen an den Spieltag.

Bereits vor dem ersten Spiel in Hägendorf wussten wir, es wird einen spannender Spieltag werden.

Obwohl uns der Eintritt zur Schweizermeisterschaft sicher ist, egal welches Resultat wir heute erzielen, ist dies die letzte Meisterschaftsrunde und damit die letzte Möglichkeit, um noch einmal Match-Inspiration zu erlangen.

Ausserdem treffen wir heute auf unsere stärksten Gegner, das Team aus Härkingen-Gäu.

Wir starten gut und hoch motiviert in den Match gegen Härkingen und können sowohl ihnen die Stirn bieten als auch unser eigenes Spiel grösst möglichst durchsetzen.

Mit der Zeit macht sich ein bedeutsames Handicap bemerkbar: Eine Spielerin hatte ihre Hallenschuhe vergessen und kann aufgrund dessen die zweite Halbzeit nicht mehr antreten. Wir stellen auf zwei Blöcke um, was das restliche Team aufs Höchste fordert. Das Spiel ist schnell und durch zwei Blöcke haben wir weniger Erholungszeit. Dies zerrt gegen Ende an unserer Energie jedoch können wir trotzdem bis zum Endpfiff gegen Härkingen mithalten. Das Endresultat, welches zum Schluss 4:9 für Härkingen-Gäu steht, wird dem Spielverlauf und unseren Bemühungen nicht ganz gerecht.

Der zweite Match spielen wir gegen Floorball Albis. Wir passen uns Anfangs etwas ihrer Spieltaktik an, was dazu führt, dass wir immer weniger Offensiv spielen. Wir können dies noch drehen und unser eigenes Spiel durchziehen, so steht es am Ende 11:3 für Basel United.

Ausserdem konnten wir Ersatzschuhe für unsere Mitspielerin organisieren, so dass sie beim zweiten Spiel auch wieder Antreten konnte.

Wir freuen uns bereits riesig, Teil der Schweizermeisterschaften zu sein und sind gespannt, welchen neuen Abendteuer dort auf uns warten. Auf nach Richterswil! Wer sich uns anschliessen möchte: die Finalrunde findet vom 13.4- 14.4.19 in Richterswil statt. Nora