Herren II startet mit zwei Unentschieden in die Saison 2020/2021

In Kaiseraugst erkämpft sich das Kleinfeldteam gegen den UHC Bulldogs Ehrendingen und Wild-Goose Gansingen zweimal ein 4:4.

Am Ende war sie dann noch einmal da, die Chance auf den Sieg: 7 Sekunden vor Schluss wurde dem UHC Basel United in der gegnerischen Platzhälfte noch ein letzter Freistoss zugesprochen. Doch das Team, welches mit einem Rumpfkader antreten musste, wusste, dass auch das zweite Unentschieden des Tages wie ein Sieg zu werten war und spielte die Zeit eiskalt runter. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel auf Seiten der Basler gross: Auf unglaublich kämpferische Art und Weise konnten zwei Punkte gewonnen werden.

Dabei schien der Start in die Meisterschaft zunächst gründlich schief zu gehen. Im ersten Spiel gegen Ehrendingen waren die Basler zwar von Anfang an spielbestimmend, musste aber verwundert feststellen, dass man nach den ersten 20 Minuten mit 1:3 Rückstand lag. Überspitzt gesagt, war jeder Schuss des Gegners ein Tor und gleich nach der Pause erhöhten die Aargauer gar auf 4:1. Es ist der Mannschaft hoch anzurechnen, dass sie in dieser Situation die Stöcke nicht ins Korn warfen. Gelassen und kämpferisch holte Basel Tor um Tor auf. Die Ehrendinger wurden zusehends nervöser und zeigten dies, in sie dem Spiel etwas mehr «Robustheit» beifügten. Von der teilweise stürmischen und bissigen Spielweise der «Bulldogs», liess sich United aber nicht aus dem Tritt bringen und Minuten vor Abpfiff gelang dann das verdiente 4:4.

Das zweite Spiel gegen Will-Gansingen startete etwas gemächlicher, nahm dann gegen Ende der ersten Halbzeit immer mehr Fahrt auf und endete in einem wahren Krimi. Viermal wechselte die Führung hin und her, jeder Zweikampf wurde bis zur letzten Konsequenz geführt und auf dem Boden der feuchtwarmen Liebrütihalle (die von den klimatischen Bedingungen am ehesten noch einem Terrarium gleichkam) vermischte sich der Schweiss der Spieler mit dem Kondenswasser der Hallendecke. Das Spiel schien Wild-Goose nach dem späten 4:3 für sich zu entschieden zu haben, doch sinnbildlich für diesen Nachmittag gaben die Basler auch diesmal nicht auf und wurde schlussendlich mit einem herrlichen Ausgleichstor (Back -Hand ins Lattenkreuz) belohnt. 

 

Nach einer Runde und zwei Spielen steht das Herrn II nun auf Platz 6. Das nächste Spiel bestreiten die Basler am 3. Oktober 2021 gegen Unihockey Fricktal.